Werder-Double 2003/04
  Halbfinal-Rückspiel ( -||- )
 

Werder Bremen - SV Pasching 1:1 (1:0)
Mittwoch, 6. August 2003, 20:15 Uhr


Bremen: Reinke - Ismael, Krstajic, Baumann (70. Daun), Lisztes, Stalteri - Davala (46. Wehlage), Micoud, Reich (63. Magnin) - Ailton, Charisteas

Pasching: Schicklgruber - Knabel, Baur, Pircher, Wisio - Riegler (65. Kafkas), Kovacevic, Kiesenebner, Hörtnagtel - Glieder (86. Mayrleb), Atalay (55. Horvath)

Tore: 1:0 Charisteas (33.), 1:1 Kiesenebner (89.)

Gelbe Karten: Ismael - Horvath, Glieder, Kiesenebner

Schiedsrichter: Anton Stredak (Slowakei)

Zuschauer: 24.000 im Weser-Stadion

Bremen fiebert dem Wunder entgegen. Am Abend soll im Weser-Stadion das 0:4 von Pasching ausradiert werden. Mithelfen kann erstmals auch Ümit Davala, der sich auf sein erstes Spiel für Werder freut. Die Österreicher sind durch Werders starke Vorstellung in Berlin gewarnt und gehen hoch konzentriert zu Werke. Der "Weser Kurier" wird am nächsten Morgen nüchtern feststellen: "Wunder gibt's nicht auf Bestellung." Es hätte anders laufen können, wenn Angelos Charisteas seine vielen Chancen der 1. Halbzeit genutzt hätte. Der Grieche scheitert jedoch serienweise am herausragenden Ösi-Torwart Schicklgruber. Bei Halbzeit steht es somit nur 1:0 - natürlich auch durch Charisteas. Nach Ailtons Fehlschuss aus vier Metern in der 56. Minute ist der Drops gelutscht. Als die 24.000 Zuschauer das Spiel schon abgehakt haben, schießt der Paschinger Kiesenebner sogar noch den verdienten Ausgleich für den Underdog. Katerstimmung an der Weser. Erst sehr viel später wird klar, dass dieser fußballerisch triste Augustabend höchstwahrscheinlich den Grundstein für die erfolgreiche Bundesliga-Saison gelegt haben wird.

 
  Heute war(en) schon 1 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=