Werder-Double 2003/04
  Achtelfinale (Berlin)
 

Werder Bremen - Hertha BSC Berlin 6:1 (3:0)
Mittwoch, 3. Dezember 2003, 19:30 Uhr


Bremen: Reinke - Davala, Ismael, Krstajic (33. Borowski), Stalteri - Baumann, Lisztes, Ernst, Micoud (74. Banovic) - Ailton, Klasnic (63. Charisteas)

Berlin: Király - Rehmer, Friedrich, van Burik, Lapaczinski - Dardai (46. Pinto), Kovac (55. Schmidt), Goor, Rafael (80. Neuendorf) - Marcelinho, Wichniarek

Tore: 1:0 Klasnic (19.), 2:0 Micoud (25.), 3:0 Klasnic (38.), 4:0 Ismael (48.), 5:0 Ailton (78.), 6:0 Charisteas (86.), 6:1 Marcelinho (89.)

Gelbe Karten: Dardai, Lapaczinski, Kovac

Schiedsrichter: Jürgen Jansen (Essen)

Zuschauer: 22.100 im Weser-Stadion

Am Abend tritt Werder zum DFB-Pokal-Achtelfinalspiel gegen die krisengeschüttelte Hertha aus Berlin an. Werder schüttelt kräftig mit: Das Weser-Stadion sieht die einseitigste Partie des Jahres. Werder schickt die Berliner mit einem 6:1 böse gerupft zurück in die Hauptstadt, was etwas länger dauert, weil die Hertha-Fans vor dem Stadion das sehr populäre und nicht mehr sonderlich originelle Mittel "Sitzstreik vor dem Mannschaftsbus" anwenden. Auch ganz ohne diese Maßnahme aber wäre Berlins umstrittener Trainer Huub Stevens nicht mehr zu halten gewesen. Er muss am Tag nach dem Debakel gehen. Werder fehlen noch zwei Siege bis Berlin.

 
  Heute war(en) schon 1 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=